Regionale Migrationsgeschichten

Die Migrationsgeschichte der Schweiz unterscheidet sich stark von Region zu Region. Die geografische Lage, die Erschliessung durch Strassen, Bahn und Flugzeug, aber auch das Angebot an Arbeitsplätzen und Verdienstmöglichkeiten beeinflussen die Migrationsströme.

Placeholder
Die unterschiedlichen wirtschaftlichen Bedingungen in bäuerlich oder touristisch geprägten Alpentälern führen zu anderen Migrationsströmen als im industrialisierten oder dienstleistungsorientierten Mittelland. Damit die regionalen Aspekte auch im Unterricht aufgegriffen werden können, sind wir daran, Einführungen in regionale Migrationsgeschichten zu verfassen.

Bündner Migrationsgeschichte

Den Anfang der regionalen Migrationsgeschichten macht Graubünden. Graubünden ist als Gebirgskanton immer ein traditionelles Abwanderungsgebiet gewesen, dank des Tourismus jedoch auch ein beliebtes Zuwanderungsgebiet. Dieser Text beschreibt in aller Kürze die Geschichte der Migration in diesem beispielhaften Kanton und zeigt vielfältige Facetten, Gründe und Schlaglichter der Migration in Graubünden auf.