Filme

Die unten vorgestellten Filme eignen sich für den Einsatz im Unterricht und können so spannende Ausgangspunkte für Diskussionen sein. Die Filme können als Ergänzung zu den Materialien im Bereich „Migrationsgeschichte im Unterricht“ eingesetzt werden. Unter Filme für eine Welt finden Sie einen Online-Katalog und Tipps zu Neuerscheinungen.

Alptraum im Fischerboot

Das 20. Jahrhundert

Der globale Blick auf ein Jahrhundert: erzählerisch, erhellend, anschaulich. Er beleuchtet in drei Teilen die Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts. Die Lesenden werden eingeladen, gewisse Fakten und vergessene Kapitel der Geschichte neu zu entdecken und sich mit diesem Wissen einzumischen. Zu finden sind Erläuterungen zu ethnischen, politischen und militärischen Konflikten und zu grossen sozialen und kulturellen Revolutionen.

B. Breville u.a.
Le Monde diplomatique / taz Verlags GmbH, 2011
102 Seiten
ab 7. Schuljahr
Verkauf Artikel-Nr. 4.3.8010
Preis Fr. 17.90
Ausleihe Artikel-Nr. 4.3.0010

Link zum Material

Zartbitter

Bio-Kakao aus Ghana

Kakao aus Ghana wird zu exquisiter Schweizer Schokolade. Doch wie können die verarmten Bauern am Profit des boomenden Kakaogeschäfts beteiligt werden? Der Ghana-Schweizer Yayra Glover hat eine Vision: Mit der Produktion von Bio-Kakao will er den Bauern zu mehr Unabhängigkeit und besseren Lebensbedingungen verhelfen. Der Film begleitet Yayra Glover beim Aufbau seines Projekts, für das er grosse persönliche Opfer in Kauf nimmt. Trotz Schwierigkeiten mit der Finanzierung und den ghanaischen Behörden hält er an seiner Vision fest und kann schliesslich zum ersten Mal seine Kakaobohnen an einen Schweizer Schokoladenhersteller liefern. Der Film zeigt Chancen und Stolpersteine des Projekts. Anhand der klassischen «Kolonialware» Kakao lernt man verschiedene Mechanismen des Welthandels und Anforderungen an einen Kleinunternehmer kennen. Die positive Geschichte zeigt anschaulich und facettenreich, wie es mit viel Idealismus und Beharrlichkeit gelingt, eine Vision für mehr Gerechtigkeit umzusetzen.

Angela Spörri
Filme für eine Welt, 2012
DVD, Dokumentarfilm, 52 Minuten, Schweizerdeutsch/Englisch/Twi, deutsch/französisch/englisch untertitelt, Arbeitshilfe als pdf
ab 4. Schuljahr
Verkauf Artikel-Nr. 3.4.8047
Preis Fr. 30.00
Ausleihe Artikel-Nr. 3.4.3047

Link zum Material

Destination Liebe

Fünf Menschen, die die Schweiz durch eine Liebesbeziehung kennengelernt haben: Willi aus Kongo, Maha aus Libanon, François aus Frankreich, Mara aus Kolumbien und Sujay aus Indien zeichnen auf humorvolle, berührende und selbstironische Weise das vielschichtige Bild ihrer Integration. Dabei werden verschiedene Themen wie Geschlechterbeziehung, Identität, Entwurzelung oder Freiheit angesprochen. Der Film ist auch ein Spiegel für uns selbst und liefert zahlreiche Denkanstösse.

Silviane Neuenschwander, Katharina Oester
Arbeitsgruppe Swisslinks, 2002
DVD, Dokumentarfilm, 56 Minuten, Deutsch/Französisch, deutsch untertitelt, mit Arbeitshilfe
ab 10. Schuljahr
Verkauf Artikel-Nr. 2.2.8028
Preis Fr. 40.00
Ausleihe Artikel-Nr. 2.2.3028

Link zum Material

Wanakam

Geschichten von tamilischen Flüchtlingen in der Schweiz

Menschen aus Sri Lanka, die heute in der Schweiz leben, berichten von ihrem unsicheren Aufenthaltsstatus, ihren Versuchen, in der Schweiz heimisch zu werden, Arbeit zu finden und sich zu integrieren, ohne dabei ihre eigenen kulturellen Traditionen aufzugeben.

Der Film «Wanakam» erzählt von Menschen aus Sri Lanka, die in die Schweiz einwandern, und beschreibt dabei ihre individuellen Hintergründe, die Probleme, mit denen sie konfrontiert werden, die Chancen, die sie empfinden, die Auseinandersetzungen mit den Asylbehörden und den Versuch ihrer Integration in der Schweiz.
Ein gezielter Einsatz von Filmausschnitten kann dazu dienen, den SchülerInnen verschiedene Dimensionen der Einwanderung näherzubringen, um auf diese Weise ein Problembewusstsein zu entwickeln.

Auf der Webseite www.filmeeinewelt.ch finden sich weitere Informationen bezüglich dieses Films sowie eine detaillierte Inhaltsangabe mit Lernzielen für den Unterricht: http://www.filmeeinewelt.ch/deutsch/pagesnav/KA.htm

Thomas Isler
DVD, Dokumentarfilm, 82 Minuten, Originalversion, deutsch/französisch/englisch/tamilisch untertitelt, mit Arbeitshilfe
ab 10. Schuljahr
Verkauf Artikel-Nr. 2.2.8037
Preis Fr. 40.00
Ausleihe Artikel-Nr. 2.2.3037

Link zum Material

Wenn ich eine Blume wäre

Der Film begleitet fünf elf- bis dreizehnjährige Migrantenkinder einer Berner Kleinklasse. Die Ausschnitte aus dem Schulalltag zeigen, wie die Lehrerin mit einem handlungsorientierten Unterricht sprachliche, persönlichkeitsbildende, identitätsstiftende und soziale Ziele verfolgt. Die Kamera begleitet die fünf Kinder auch in einzelne Situationen ihres ausserschulischen Alltags. Ein Film über die wichtige Rolle der Schule als Integrationsfaktor.

Auf der Webseite www.filmeeinewelt.ch finden sich weitere Informationen zu diese Film. Die folgende Webseite liefert überdies eine detaillierte Inhaltsangabe sowie passende Lernziele: Link

Barbara Burger
Hochschule für Gestaltung und Kunst ZH, 2007
DVD, Dokumentarfilm, 52 Minuten, Schweizerdeutsch/Deutsch, deutsch/französisch untertitelt, mit Arbeitshilfe
ab 10. Schuljahr
Verkauf Artikel-Nr. 2.1.8004
Preis Fr. 35.00
Ausleihe Artikel-Nr. 2.1.3004

Link zum Material

Nacht in China (Night in China)

Der Film begibt sich auf eine nächtliche Reise von einer geschäftigen Stadt in die tiefste Provinz. Dabei begegnet er einfachen Menschen und Nachtarbeitern. Er erzählt von Armut und Einsamkeit der Menschen, die ihr Glück in Chinas Grossstädten suchen. Er wirft einen wohlwollenden, doch besorgten Blick auf eine chinesische Gesellschaft, die versucht, sich an die engen Platzverhältnisse und den pulsierenden Überlebenskampf anzupassen, und dabei ihre Wurzeln verloren hat.

Ju An-qi
Filme für eine Welt, 2007
DVD, Dokumentarfilm 52 Minuten (Kurzfassung), Mandarin, deutsch, französisch, englisch untertitelt, Pädagogisches Begleitmaterial als PDF/DVD-ROM
ab 10. Schuljahr
Verkauf Artikel-Nr. 7.5.8008
Preis Fr. 35.00
Ausleihe Artikel-Nr. 7.5.3008

Link zum Material

Wege zum Beruf

Der Film thematisiert die Lebens- und Berufssituation von sechs Personen mit Migrationshintergrund. Die Porträtierten, die unterschiedlich lang in der Schweiz leben, erzählen von ihrem Weg der beruflichen Integration, von ihren Erfolgen und Misserfolgen und von ihren Plänen für die Zukunft. Ihre Geschichten sollen Migrantinnen und Migranten motivieren, die eigene berufliche Integration in die Hand zu nehmen.

Nino Jacusso
Schweizerischer Verband für Berufsberatung SVB, 2006
DVD mit Hauptfilm, 45 Minuten und Interviews, 20 Minuten, Deutsch/Französisch, teilweise untertitelt; DVD-ROM mit didaktischem Begleitmaterial
ab 7. Schuljahr
Verkauf Artikel-Nr. 2.2.8048
Preis Fr. 39.00
Ausleihe Artikel-Nr. 2.2.3048

Link zum Material

Da und fort (DVD)

Leben in zwei Welten

In der Videodokumentation zum gleichnamigen Buch erzählen sieben MigrantInnen aus ihrem Leben (gegliedert nach Themen wie Herkunft, Migrationsgrund, Ankunft etc.). In kürzeren Sequenzen wird deren Geschichte mit Objekten, Fotos und Dokumenten illustriert und Kinder schildern ihre Zukunftsvisionen. Die verschiedenen Filmelemente eignen sich zum Einstieg oder zur Illustration der Migrationsthematik.

Heinz Nigg
AV-Produktionen Heinz Nigg, 2002
DVD, Videodokumentation, 68 Minuten, Originalsprachen, deutsch untertitelt
ab 7. Schuljahr
Ausleihe Artikel-Nr. 2.2.3022

Link zum Material

Zwischen den Welten

Der Film «Zwischen zwei Welten» erzählt die Geschichte der Kurdin Güli Dogan, die als junges Mädchen mit ihrer Familie in die Schweiz einwanderte und sich problemlos in die schweizerische Gesellschaft integriert, ohne jedoch ihre heimatlichen Wurzeln aufzugeben.
Dieser Film kann gewinnbringend eingesetzt werden um herauszuarbeiten, welche Faktoren für eine geglückte Migration eigentlich von Bedeutung sind. Zudem zeigt dieser Film Aspekte der türkischen Arbeitsmigration, die wohl als mustergültig für diesen Teil der Migrationsgeschichte gelten können.

Auf der Webseite www.filmeeinewelt.ch finden sich weitere Informationen über diesen Film.

Yusuf Yesilöz (2006)
Reck Filmproduktion GmbH, 54 Min.

Link zum Material